Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§ 1 Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Veranstaltungen der FremdSprachenSchule for everyone GmbH, nachfolgend Fremdsprachenschule for everyone genannt.

 

§ 2 Leistungen

Die Fremdsprachenschule for everyone bietet Sprachtraining in Form von Einzel- und Gruppenunterricht, Weiterbildungskurse, Integrationskurse, Firmenkurse, Kurse für Kinder sowie Nachhilfekurse und Tests an. Diese Kurse werden durch freiberufliche Dozenten durchgeführt.

Die Unterrichtsinhalte orientieren sich überwiegend an den schulischen Lehrplänen, am GER für Sprachen und an den von der Fremdsprachenschule festgelegten Kursprogrammen und Inhalten. Die Fremdsprachenschule behält sich Änderungen des Programms und der Inhalte vor.

Treten im Unterricht Mängel auf, ist die Fremdsprachenschule for everyone sofort zu informieren, um diese Mängel zu beheben.

Die Fremdspracheschule übernimmt keine Haftung für die Teilnahme und das Nichterreichen des Lernerfolges.

 

§ 3 Teilnahme

Die Teilnahme an Ausbildungen, Kursen und Lehrgängen der Fremdsprachenschule steht jedermann offen. Sollten einem Kurs bestimmte Zugangs- oder Leistungsvoraussetzungen zugrunde liegen, sollten diese erfüllt bzw. nachgewiesen werden.

 

§ 4 Anmeldung

Die Anmeldung kann persönlich, telefonisch, per Email, Post, Internet oder durch Dritte erfolgen. Für Teilnehmende unter 18 Jahren ist bei der Anmeldung die Unterschrift eines Sorgeberechtigten erforderlich.

Die Anmeldung schließt die Anerkennung der AGB ein, diese werden Vertragsgegenstand. Jede verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Entrichtung der Kurs-, Testgebühr. Mit der Anmeldung verpflichtet sich die teilnehmende Person, regelmäßig am Unterricht, und/oder Testveranstaltungen teilzunehmen. Es besteht von Seiten der Teilnehmenden kein Anspruch auf eine/n bestimmte/n Dozent/in, eine bestimmte Filiale und/oder Klassenraum.

 

§ 5 Kursgebühr, Testgebühr und Zahlung

Die Gebühren werden in der Regel für den ganzen Zeitraum sowie für die einzelne Unterrichtsstunde (45 Min) ausgewiesen. Die Höhe der zu zahlenden Gebühren richtet sich nach den gebuchten Leistungen. Der Unterricht findet immer in Form von mind. 1 Doppelstunde (2 Unterrichtsstunden) statt.

Eine Stornierung der Anmeldung und Rückerstattung ist grundsätzlich ausgeschlossen. Ausnahmen hiervon sind in § 7 beschrieben. Die Veranstaltungsgebühr ist sofort nach der Anmeldung fällig und muss für den ganzen Lehrgang im Voraus (bei modularen Kursen modulweise im Voraus) und  spätestens am Tag vor Kursbeginn auf folgendem Konto der Fremdsprachenschule eingegangen sein:

Commerzbank AG
IBAN: DE44 8504 0000 0171 1274 00
BIC: COBADEFF850

Solange die Kursgebühr nicht bezahlt ist, ist die Fremdsprachenschule berechtigt, den Platz neu zu vergeben.

Es besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlungsvereinbarung bei den Einzelunterrichtverträgen. Falls eine Ratenzahlung gewünscht wird, ist ein Ratenzahlungsantrag zu stellen und Bearbeitungskosten i.H.v. 20,-€ zu bezahlen. Die Kurgebühr wird dann in max. 3 Raten geteilt, die in der Regel nach jeweils 10 Doppelstunden zu zahlen sind. Erfolgt die Zahlung nicht rechtzeitig, kann eine Mahngebühr in Höhe von 5,-€ erhoben werden.

 

Das Lehrmaterial ist nicht in der Kursgebühr enthalten. Teilnehmende verpflichten sich, das, durch die Fremdsprachenschule bestimmte, Lehrmaterial für den gebuchten Kurs zu kaufen und zu nutzen.

 

§ 6 Beginn, Dauer und Unterrichtstermine

Beginn und Dauer der Lehrgänge sowie Unterrichtszeiten und -orte sind dem Programm zu entnehmen. Die Ankündigung von Veranstaltungen ist unverbindlich. Terminzusagen erfolgen unter Vorbehalt und bedürfen der Bestätigung. An gesetzlichen Feiertagen finden keine Veranstaltungen statt.

Für den Fall, dass Unterrichtsstunden beim Gruppenkurs (z.B. durch Krankheit, Urlaub o. Ä.) versäumt werden, besteht weder ein Ersatz- noch ein Rückvergütungsanspruch. Bei Unterrichtsausfall seitens der Fremdsprachenschule (z.B. durch Krankheit der Lehrkraft) kann der Unterricht nachgeholt werden. Die Fremdsprachenschule hat das Recht ggf. eine Ersatzlehrkraft einzusetzen. Bei einer zu geringen Teilnehmerzahl kann die Fremdsprachenschule Gruppenkurse absagen oder die Zahl der Unterrichtsstunden kürzen. 

Bei Einzelunterricht werden die Unterrichtszeiten und der Starttermin durch die Kursteilnehmenden am Anfang des Kurses verbindlich festgelegt. Alle im Vertrag vereinbarten Unterrichtsstunden müssen innerhalb eines Zeitraums von 10 Wochen, 6 Monaten oder max. 12 Monaten - je nach Kursdauer in Anspruch genommen werden. Ein Unterrichtstermin gilt als ausgefallen, wenn 15 Min. nach Beginn der Unterrichtszeit die Kursteilnehmerin oder der Kursteilnehmer nicht erschienen ist. Die Gebühr für die ausgefallene Doppelstunde ist von der Kursteilnehmerin oder dem Kursteilnehmer in voller Höhe zu bezahlen, wenn er den Termin nicht spätestens bis 14 Uhr des Vortages (Mo bis Fr), storniert hat. Der rechtzeitig stornierte Termin muss innerhalb der Frist nachgeholt werden. Eine kostenfreie Verlängerung der Frist ist nur bei Unterrichtsausfall seitens der Fremdsprachenschule (z.B. durch Krankheit oder nicht Verfügbarkeit der Lehrkraft) möglich.

 

§ 7 Rücktritt durch den Teilnehmenden und die Fremdsprachenschule

Der Rücktritt ist grundsätzlich ausgeschlossen und wird nur in Ausnahme durch die Fremdsprachenschule genehmigt. Er bedarf der schriftlichen Form und ist nur unter außergewöhnlichen Umständen möglich. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kursteilnehmer unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung nicht zugemutet werden kann. Hierzu zählt der Wegzug aus dem räumlichen Bereich des Geschäftssitzes der Fremdsprachenschule ab 100 km. Nichterscheinen gilt nicht als Rücktritt.  Ausgeschlossen hiervon bleibt das 14 tätige Rücktrittsrecht für Online-Anmeldungen via Online- Anmeldeformular.

 

Ausgeschlossen ist ein Rücktritt für Buchungen aus dem Ausland. Wenn der Teilnehmer aus irgendeinem Grund (Krankheit, Visaabsage, Arbeit, etc) den gebuchten Kurs bei der Fremdsprachenschule for everyone nicht wahrnehmen kann, wird die Kursgebühr komplett fällig.

 

Ausgeschlossen ist ein Rücktritt aufgrund persönlicher Über- oder Unterforderung des Teilnehmers bezüglich des Leistungsniveaus im Kurs.

 

Im Falle eines Rücktritts unter den oben genannten Voraussetzungen, wird eine Stornogebühr i.H.v. 20,-€ zzgl. der anteiligen Entgelte für abgelaufene Termine erhoben. Beim Rücktritt aus dem Einzelunterricht werden je nach Stundenzahl die genommenen Unterrichtstunden zu den Preisen auf unserem Anmeldeformular verrechnet.

 

Die Fremdsprachenschule kann vom Vertrag zurücktreten, wenn §314 des BGBs verletzt wird (gemeinschaftswidriges Verhalten in der Lehrveranstaltung; Ehrverletzungen jeglicher Art gegenüber Lehrenden, Lernenden oder dem Schulpersonal; Diskriminierung von Personen; Missbrauch des Kurses für parteipolitische Zwecke, Agitationen oder eigene Werbezwecke; sowie bei Verletzung der Hausordnung).

 

§ 8 Unfallversicherung / Haftung

Die Teilnehmenden sind bei Besuch der Kursveranstaltung nicht unfallversichert. Die Haftung der Fremdsprachenschule beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Nutzung der Unterrichtsstätten erfolgt auf eigene Gefahr. Insbesondere haftet die Fremdsprachenschule nicht bei Verlust von persönlichem Eigentum.

 

§ 9 Datenschutz / Urheberschutz

Die Fremdsprachenschule erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten zu verwaltungstechnischen Zwecken, zur Pflege der laufenden Kundenbeziehungen und um Informationen über aktuelle Kursangebote zu geben. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Widerspruch gegen die Zusendung von Werbematerialien der Fremdsprachenschule ist jederzeit möglich. Änderungen der Anschrift sind der Fremdsprachenschule mitzuteilen.

Die Daten werden nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandelt. Jede Kursteilnehmerin und jeder Kursteilnehmer hat zu beachten, dass gemäß Urheberrecht das Kopieren und die Weitergabe der für Lehrzwecke zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien (Software, Lehrbücher, CDs) unzulässig sind. Fotografieren, Filmen und Aufnahmen auf Tonträgern in den Lehrveranstaltungen sind grundsätzlich nicht gestattet. Ausnahmegenehmigungen werden nur durch die Leitung der Fremdsprachenschule erteilt.

 

§ 10 Abänderungen

Abänderungen der AGB sowie Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.